CBD-Öle

Besser und sicherer als CBD-Öl? doTERRA Copaiba-Öl [Shorty] deutsch

CBD-Öl bei Amazon kaufen – Hier Klicken!

Heute geht es um doTERRAs Copaiba-Öl und warum es viel effektiver und sicherer ist, als CBD-Öl.
Bei Anregungen oder Fragen lasst gerne einen Kommentar da und teilt das Video gerne, um Anderen einen einfachen Umgang mit ätherischen Ölen zu ermöglichen.
Ich würde mich riesig über jede Form der Unterstützung freuen!

Disclaimer:
Alle meine Videos beziehen sich ausschließlich auf Öle von therapeutischer CPTG Qualität. Bitte nicht mit irgendwelchen Ölen therapeutisch arbeiten!
Dieses Video und alle Infos auf diesem Kanal, dürfen keinesfalls als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch einen ausgebildeten Arzt angesehen werden.

Ich erhalte keine Provision von doTERRA für diese Videos. Lediglich wenn Kunden etwas über meinen Link auf meiner Beraterseite kaufen, erhalte ich eine Vergütung. Wenn ihr mich unterstützen oder Produkte günstiger erhalten möchtet, kontaktiert mich gerne direkt per Mail oder PN.

Das Öl könnt ihr hier erwerben:

44 Kommentare

  1. Ich liebe Copaiba. Ich tropfe mir abends vor dem Schlafen einfach einen Tropfen unter die Zunge, dann noch Serenity unter die Füße und ich schlafe wie ein Baby 🙂

  2. du bist echt super lieber vincent! gratulation. sag mal: cannabis öle werden gegen schmerzen eingenommen, kann das copaiba auch? danke und weiter so. freu mich wieder auf ein nächstes. lg aus österreich

    1. Vielen lieben Dank 🙂 Sowas zu hören, freut mich immer riesig und wertet des Tag absolut auf.
      Ja, ich würde das Öl auch anwenden, wenn ich starke Schmerzen hätte. Gerne auch in Kombination mit beispielsweise Weihrauch.

    1. Hey Peter 🙂 Also es gibt mehrere Faktoren, die CBD unsicher machen KÖNNEN. 1. ist es in Deutschland legal, einen gewissen Anteil an THC im CBD-Öl zu haben und die potentiellen Nebenwirkungen erfährst du ja etwas im Video. 2. Ist CBD empfohlen nicht anzuwenden bei Menschen mit bestimmten psychischen Einschränkungen und Krankheiten, aber auch speziell Leberbeschwerden. Somit gibt es einige Einschränkungen, sodass nicht jeder Mensch CBD gefahrlos anwenden kann und sich unbedingt gut beraten und informieren lassen muss. 3. Kann es zu Wechsel- und Nebenwirkungen kommen, wenn CBD in Kombination mit bestimmten Medikamenten eingenommen wird.
      Ich denke nicht, dass jedes CBD-Öl unsicher ist, aber man muss sich gut beraten lassen und informieren und zusätzlich hochwertige Produkte verwenden. Das Copaiba-Öl ist hier im Vergleich einfacher in der Handhabung und bietet den sichereren Einstieg, weshalb ich diese Alternative für besser halte.

    2. @Vincent Czech Wo sind die Studien für das Copaiba Öl? Doterra denkt auch sie sind Allheilmittel, dabei sind sie nur gut im Sales. Ich nehme Ätherische Öle auch, aber nur extern und im Diffuser.

    3. @Vincent Czech Bitte um genaue Quellenangabe zu diesen Aussagen. Als Heilpraktikerin und Aromatherapeutin stellen sich mir die Nackenhaare auf. Vor allem wenn gleichermaßen ausgesagt wird, dass ätherische Öle problemlos bei zb Leberbeschwerden eingenommen werden können! Gerade bei ätherischen Ölen und Beschwerden der Entgiftungsorgane muss besonders auf eine geeignete Therapie durch einen Therapeuten geachtet werden, da die Risiken viel zu groß sind. Da wird deutlich zu wenig geschult…

  3. Moin, nehem das Öl gegen meinen Tremor (Händezittern) 3x täglich 2 Tropfen unter die Zunge. Es ist gigantisch die Wirkung. Nun habe ich aber noch einige Entzündungen im Körper, besonders im unterem Rücken. Wie und was würdest du mir empfhlen? LG, Steffi

    1. @Steffi Heims-Lufter

      Na sowas aber auch 😉
      Wenn du mir verrätst, wie dein Problem *konkret* heißt, kann ich dir bestimmt irgendwas effektiveres als teure Hype- Placebos empfehlen.

    2. @Steffi Heims-Lufter

      LWS ist ganz schön Quälkram. Wurde schonmal rheumatologisch versucht das in den Griff zu bekommen?

  4. Ich habe copaiba von young living. Hilft super bei Gelenk schmerzen äußerlich aufgetragen (ob es noch etwas bewirken kann weiß ich nicht) und ich habe in Verbindung mit „blue tancy“ (blauer Rainfarn) ein parfüm für mich (männlich) gemacht. Zu mir genommen habe ich das copaiba Öl noch nie.
    Und nein, ich möchte hier nichts verkaufen.

    1. Super coole Erfahrungen, die du da gemacht hast. Ich bin froh von Menschen zu hören, die einen natürlich gesunden Lifestyle führen, egal mit welchen Ölen. Bleib dabei, das ist super! 🙂

  5. Was ich nicht verstehe ist, warum du über THC Referierst, wenn du doch einen Vergleich zwischen copaiba und CBD stellen möchtest. Unwissende könnten das Video falsch verstehen und denken, dass das CBD Öl die von dir genannten „Nebenwirkungen“ bringen können, die dem THC zugeschrieben werden, wären also möglicherweise nach deinem Video abgeschreckt gegenüber dem CBD Öl. Wirkt für mich ein wenig so, also würdest du versuchen das Eine besser aussehen zu lassen, indem du das Andere schlecht redest

    1. Danke, dass du dir die Zeit genommen hast für diese wirklich hilfreiche Kritik. Da hast du bestimmt in vielen Punkten recht. Ich habe einiges mehr an Material gehabt, aber beim Schneiden dann nicht bemerkt, dass das Verhältnis nicht unbedingt sinnvoll ist und dadurch Verwirrung entstehen kann. Ich versuche beim nächsten Mall darauf zu achten.

  6. thc…ok…aber cbd oil enthält kein oder nur minimal 1-2% thc ..also völlig ungefährlich.
    Hoert sich an wie
    ein Werbespot von do terra.
    Hier werden Aepfel mit Birnen verglichen.
    Wir wollen cbd oil dampfen oder einnehmen

    1. Danke für deine Anmerkung. Ja ich habe auch im Nachhinein feststellen müssen, dass meine Kernaussagen nicht ganz gut gewählt waren und die Verhältnisse der einzelnen Themengebiete nicht ganz sinnvoll geschnitten sind. Mein Ziel war es, die gängigsten Cannabinoide zu vergleichen. CBD hat, wie auch im Video gesagt, sehr viele Vorteile. Wenn es also ein pures und hochwertiges Produkt ist, kann es wundervoll und sehr hilfreich sein. Da aber auch einige Menschen zu günstigen Produkten greifen, war es mir wichtig, zumindest über die möglichen Nebenwirkungen etwas zu informieren. Denn in einigen wenigen Flaschen ist teilweise ein THC-Gehalt von 5-7%, was meiner Meinung nach schon größere Schäden verursachen kann, wenn es sehr häufig eingenommen wird. Ich möchte nicht das CBD Öl schlecht machen, was vielleicht so in diesem Video leider rüberkommt, sondern dazu aufrufen, gute Produkte zu kaufen, welche wirklich sicher sind. Das ist bei hochwertigen CBD-Ölen der Fall oder auch bei Copaiba von doTERRA. Ich habe auf jeden Fall gelernt, dass ich meine Aussagen klarer strukturieren muss und weniger einen Vergleich ziehen sollte, als einfach die Vorteile aller Möglichkeiten hervorzuheben. Denn am Ende des Tages, wollen wir ja alle dasselbe: Gesundheit! Und den Weg dahin, sollte jeder selbst gehen und dabei nutzen können, was auch immer, er oder sie für richtig hält.

  7. Es ist eine absolute Schande wie die Menschen hinter´s Licht geführt werden!

    Das der Herr im Video ein bezahlter Doterra-Hobbit ist, wird wohl jedem klar der alle anderen Videos betrachtet. Genau so verhält es sich mit den sogenannten Beratern – Die bekommen einen Schwachsinn beigebracht der dann an die Kunden weitergegeben wird.

    Medizinische Beratung durch die nette Hausfrau von nebenan sozusagen. Da kann man nur den Kopf schütteln und hoffen, dass es derartigen Vereinen bald genauso geht wie in den USA – wo beide dieser MLM Firmen kurzzeitig – und immer wieder verboten werden.

    Jetzt kommt bestimmt gleich das Argument der Doterra-Jünger: „Man will Gutes verbieten aber Gutes findet seinen Weg“ – Ich lach mich schlapp! Ich rate jedem, sich eingehen mit dem Zeug und den Firmen dahinter zu beschäftigen (in Englisch).

    1. Hey Heinz, also ich verstehe deine Verärgerung nicht ganz. Du prangerst an, dass ich mit doTERRA-Ölen arbeite, dass es ein MLM-System ist und ich deiner Meinung nach falsche Informationen weitergebe, wenn ich das richtig verstehe.
      Wo ist hier allerdings genau das Problem? Natürlich muss nicht jeder doTERRA oder MLMs mögen, dennoch würde ich dich bitten, deinem eigenen Tipp nachzukommen und mal über beides etwas näher zu forschen. MLMs sind nicht verboten, solange es keine Schneeballsysteme sind und deine Abneigung gegenüber doTERRA oder den Aussagen in diesem Video kann ich nicht ganz nachvollziehen. Du beziehst dich nicht wirklich auf den Inhalt des Videos, sondern sagst nur, dass es Schwachsinn sei, aber welche der Informationen sind deiner Meinung nach Schwachsinn? Ich möchte, genau wie du, dass korrekte und gut recherchierte Informationen weitergegeben werden, also zeige mir gerne auf, wo genau ich denn falsch liege.
      Nebenbei bemerkt, ist doTERRA eine amerikanische Firma und bis heute nicht verboten worden. Somit sind deine Aussagen für mich nicht nachvollziehbar, weshalb ich dich bitten würde, doch nochmal genauer zu schreiben, was dich konkret an dem Video, doTERRA oder MLMs stört.

  8. Marketingträchtiges Halbwissen.
    Allein die Aussage, dass *irgendetwas* gegen „Schmerzen“ hilft ist komplett unseriös. Aber hier geht ja ums Verkaufen. *Scherzpatienten* helfen natürlich schon die Werbeaussage und der Preis.

    1. my name is Karl ich bin Experte tatsächlich leider nicht, weshalb ich ja gefragt habe, aber wenn du es mir nicht erklären möchtest, kein Problem. Einen schönen Tag dir noch

  9. Hi Vincent wollte meine Frage von vor 4 Tagen nochmal loswerden. Hilft Copaiba auch gegen Schuppenflechte? Bzw. was gäbe es für hilfreiche Öle? Vielen Dank für Deine Antwort. LG 🙂

    1. Hey 🙂 Naja ich bin mir sicher, dass man das probieren könnte, aber an meiner Stelle würde ich mal eine Mischung aus Geranie, Teebaum und evtl. ZenGest verwenden. Das Einnehmen in einer Kapsel zum Beispiel und zusätzlich Aborvitae mit FKO auf betroffene Stellen auftragen.

  10. Was du da über das cbd öl redest ist so ein schwachsinn. Die gesetzlichen thc grenzen bei cbd ölen liegen bei <0.3% thc anteil. Ausserdem gehst du nicht auf die wissenschaftlich bewiesenen nutzen von thc ein.
    Wo sind brauchbare wissenschaftliche erkenntnisse über ätherische öle?

    1. Hey Lisa,
      Ja ich bin leider nicht auf die positiven Aspekte von THC eingegangen. Meine Zielgruppe sind allerdings großteils Menschen, die THC nicht unbedingt nutzen möchten und eine Alternative suchen. Es gibt ja schon sehr viele Beiträge zu den positiven Effekten von THC, das nochmals zu wiederholen erschien mir nicht so wichtig.
      Mein Gebiet sind die ätherischen Öle, zu welchen es sehr wohl zahlreiche Studien gibt. Einige Beispiele kannst du hier mal nachlesen. Da sind alles Studien, die du online überprüfen kannst. Darüber hinaus gibt es natürlich noch viele mehr und das besonders im offline-Bereich, z.B.in Büchern und schriftlichen Arbeiten.
      (http://downloads.hindawi.com/journals/ecam/2013/852049.pdf
      (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4606594/)
      (https://scholar.google.de/scholar?q=studies+therapeutic+oils&hl=de&as_sdt=0&as_vis=1&oi=scholart#d=gs_qabs&u=%23p%3DDuLUsaepyOIJ)
      (https://scholar.google.de/scholar?q=studies+therapeutic+oils&hl=de&as_sdt=0&as_vis=1&oi=scholart#d=gs_qabs&u=%23p%3DTcWeacFdiK0J)
      (https://scholar.google.de/scholar?start=10&q=studies+therapeutic+oils&hl=de&as_sdt=0,5&as_vis=1#d=gs_qabs&u=%23p%3DO1kpK7caDiMJ)
      Ich möchte niemanden verärgern, sondern über Alternativen und verschiedene Möglichkeiten in ätherischen Ölen aufklären. Deswegen liegt dort mein Fokus und Schwerpunkt. Es tut mir leid, dich verärgert zu haben, ich hoffe du findest wo anders die Antworten, die ich dir in diesem Video nicht geben konnte. Viel Erfolg bei der Suche und schönen Tag dir noch.

    1. Nati Die CBD Öle werden wahrscheinlich von der EU bald untersagt, Gesetze werden schon vorbereitet. Dann bringt die Pharma es selbst heraus. Ein Schelm wer Böses dabei denkt ….

    2. Ja, die Nachteile sind gegen THC, nicht gegen CBD. Da mittlerweile bei seriösen Herstellern eine Richtlinie von einem so geringen THC Anteil eingehalten werden muss, befindet sich in diesen nicht ausreichend THC um solche Nebenwirkungen (auch nicht bei Langzeiteinnahme) zu verursachen!

  11. Du spielst dich als Experte von Cannabinoiden auf und gibst so viel Müll von dir, dass es mir die Haare sträubt. Ich würde dir empfehlen dich erst von Experten einschulen zu lassen, bevor du die Allgemeinheit mit falschen Informationen irritierst. Ich spreche besonders deine genannten Negativfolgen von THC haltigen CBD Öle an, die in der Regel die gesetzlich erlaubten 0,2 % THC nicht überschreiten und zusätzlich dazu keine psychoaktiven Nebenwirkungen aufweisen

    1. Doterra schult die Leute so, dass es nur deren Öle sind die was taugen. Wo sind die Studien für die Öle? Ausserdem nimmt man Ätherische Öle nicht oral zu sich, ich wäre da ganz schön vorsichtig.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.